EN
Menü

HAZ und NP starten neue Ticket-Portale

Im November sind die beiden Hannover-Titel der Mediengruppe Madsack mit einem neuen Ticket-Portal an den Markt gegangen. Das neue System soll auf weitere Madsack-Standorte ausgerollt werden.

Der neue Online-Shop (www.haz.de/tickets bzw. www.neuepresse.de/tickets) ist in die jeweiligen Online-Portale der Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) und der Neue Presse (NP) integriert und überzeugt durch einfache Handhabung und zeitgemäßes Layout. Mit vielen Texten und Fotos zu Musik-, Sport und Kulturveranstaltungen lädt die Plattform zum Verweilen und Stöbern ein. Mittelfristig soll das System noch stärker mit den redaktionellen Inhalten der jeweiligen Redaktion sowie dem Veranstaltungskalender der Region verknüpft werden - ein Service, den der Kunde nirgendwo sonst erhält. 

Der regionale Markt wird durch das Ticketportal umfassend bedient. Das Portal beschränkt sich nämlich nicht nur auf Shows von Superstars. Auch kleine, regionale Veranstalter können das Portal nutzen, um auf ihr Programm aufmerksam zu machen. Somit wird die gesamte Bandbreite abgedeckt -  von großen Events von Superstars bis hin zu kleinen Konzerten des örtlichen Jazzclubs. Letztgenannter ist einer von vielen neuen Partnern von „HAZ/NP Tickets“. Als solcher kann er seine Veranstaltungen nun über ein professionelles Ticketsystem an ein breites Publikum vermarkten. Bezahlt wird per PayPal, Vorkasse oder Kreditkarte.

HAZ Ticketshop

HAZ Tickets

Umgesetzt wurde das Portal von Madsack Online in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung der Madsack-Tochter Laporte Kartenshop GmbH. Die Mediengruppe hat den renommierten lokalen Ticketanbieter erst Ende vergangenen Jahres übernommen. Mittlerweile hat sich „HAZ/NP-Tickets - powered by Laporte“  erfolgreich im hannoverschen Markt etabliert.

„Der Handel mit Veranstaltungstickets ist für uns ein wichtiges Zusatzgeschäft geworden, auch weil es sehr gut zum Portfolio unseres regionalen Medienhauses passt.“ so Tanja Bertram, Geschäftsführerin der Laporte Kartenshop GmbH. „Mit unseren Vorverkaufsstellen sowie den neuen Online-Portalen verfolgen wir den Anspruch, innerhalb der Region die erste Adresse für Tickets zu sein.“

2014 wird der Roll-Out des neuen Systems innerhalb des Konzerns fortgesetzt. Die einzelnen Shops werden für alle Zeitungstitel unter deren jeweiligen Markenführung laufen und dafür optisch entsprechend angepasst.