EN
Menü

Redakteurs-Preis für Elbe-Wochenblatt-Reportage

Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) zeichnet Christopher von Savignys Reportage „Gefundenes Fressen“ aus.

Die im "Elbe Wochenblatt am Wochenende" erschienene Reportage „Gefundenes Fressen“ von Christopher von Savigny (47) hat den erstmals vergebenen Redakteurs-Preis des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) erhalten: „Für eine herausragende journalistische Leistung in der Kategorie Reportage“, wie BVDA-Präsident Alexander Lenders bei der Preisverleihung in Berlin betonte.

BVDA

Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter

Der Preisträger, Christopher von Savigny, arbeitet als freier Mitarbeiter für das Elbe Wochenblatt. Er schreibt regelmäßig Artikel für die Ausgaben Altona, Eimsbüttel und Wilhelmsburg. Im Elbe Wochenblatt am Wochenende sind von ihm allein im vergangenen Jahr 20 Reportagen erschienen.

Bei seiner preisgekrönten Reportage „Gefundenes Fressen“ begleitete von Savigny einen sogenannte „Containerer“ bei der Suche nach Lebensmitteln in Abfallcontainern von Supermärkten.

Ingesamt waren für den Redakteurs-Preis über 100 Reportagen eingereicht worden. Auf Platz zwei landete ebenfalls eine Reportage aus dem Elbe Wochenblatt („Tatortreiniger“, Autorin: Sabine Deh).

Der Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Peter Altmaier MdB, gratulierte den Preisträgern am Mittwochabend vor rund 250 Gästen in der Universal Hall in Berlin. In seinem Festvortrag hob Altmaier die Bedeutung und Funktion der Anzeigenblätter für die politische Willensbildung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort hervor: „40 Millionen regelmäßige Leser sind eine beeindruckende Zahl. Ihre Wochenblätter geben mit ihrer Berichterstattung der Demokratie ein Gesicht und schließen die Lücke, die andere Medien hinterlassen.“ sagte Altmaier.

BVDA-Präsident Alexander Lenders forderte die Verlage auf, ihren Vorsprung als lokaler Player nicht zu verspielen: „Unsere Stärke im Lokalen liegt voll im Trend. Die Globalisierung führt auch zu einem neuen Bewusstsein für das eigene, spezifische lokale Umfeld. Dieses muss auch künftig durch eine beispielhafte Bürger- und Verbrauchernähe der Anzeigenblätter gefördert und abgebildet werden." Den Redaktionen der Wochenblätter komme dabei eine wichtige Rolle zu, da sie kontinuierlich, verlässlich und journalistisch objektiv über die Themen des Nahbereichs berichteten.