EN
Menü

Harald John verlässt das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND)

Nach mehr als 20 Jahren sehr erfolgreicher Arbeit bei der MADSACK Mediengruppe wird sich Harald John (49), Mitglied der Chefredaktion des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), neuen Aufgaben zuwenden.

Harld-John

Nach mehr als 20 Jahren sehr erfolgreicher Arbeit bei der MADSACK Mediengruppe wird sich Harald John (49), Mitglied der Chefredaktion des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), neuen Aufgaben zuwenden.

Thomas Düffert, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung: „Mit Harald John verlässt ein außerordentlich engagierter Journalist das Unternehmen. Im Namen der MADSACK Mediengruppe danke ich Harald John sehr für seine erfolgreiche Arbeit in verschiedenen Führungspositionen unseres Unternehmens und wünsche ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute.“

In den vergangenen zwei Jahren war Harald John maßgeblich beim Aufbau des RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), dem mittlerweile mehr als 30 Tageszeitungen angehören, beteiligt. Mit großer Kompetenz und Überzeugungskraft half er, die Akzeptanz der redaktionellen Leistungen nach außen ständig zu erhöhen und die Leistungsfähigkeit nach innen zu verbessern. Harald John lieferte wichtige Impulse zur Konzeption des neuen Wochenendjournals „Sonntag“, das in einer wöchentlichen Auflage von 1,2 Millionen Exemplaren  erscheint.

Harald John war seit 1997 in Führungsfunktionen für die MADSACK Mediengruppe tätig. Er arbeitete als Lokalchef bei der Neuen Presse (NP) in Hannover, leitete die Kulturredaktion und wurde 2007 NP-Chefredakteur. Unter seiner Leitung gewann die Redaktion 2009 und 2010 den Deutschen Lokaljournalistenpreis und holte mehrfach den European Newspaper Award.  Im Jahr 2013 ging er für die Mediengruppe nach Berlin und übernahm die Leitung des Hauptstadt-Büros. 2014 berief ihn die Geschäftsführung in die RND-Chefredaktion.