EN
Menü

MADSACK Mediengruppe relauncht Sportbuzzer-Portale

Die Fußballportale der MADSACK-Zeitungen erscheinen in neuer Optik und bieten eine Vielzahl neuer Funktionen.

LOGO_SportBUZZER-oSlogan_zugeschnitten 3_2

Die MADSACK Mediengruppe hat insgesamt 14 Sportbuzzer-Portale rundumerneuert. Neben der neuen Optik bieten die Fußball-Portale der MADSACK-Zeitungen (unter anderem Hannoversche Allgemeine Zeitung, Leipziger Volkszeitung, Märkische Allgemeine) sowie externer Verlagskunden nun eine Vielzahl neuer Features, die vor allem den Community- sowie den Mitmach-Charakter des Portals verstärken. Nutzer können sich ab sofort auch ihre individuelle Nachrichtenseite zusammenstellen. Hierfür stehen verschiedene Nachrichtenkanäle sämtlicher Ligen, Vereine und Mannschaften zur Auswahl.

Sportbuzzer verbindet die Welten des großen und des kleinen Fußballs. Von der Bundesliga bis zur F-Jugend, von Champions League-Ergebnissen bis zu den letzten Tabellenplätzen der untersten Kreisklassen – der Sportbuzzer bildet das gesamte Geschehen ab.

Jeder Nutzer kann nach einer kurzen Anmeldung selbst Spielberichte schreiben, über die nächsten Herausforderungen „seines“ Teams informieren oder einen Liveticker erstellen. Jeder Beitrag aus der Fußballwelt findet seinen Platz und sein Publikum, natürlich auch über Social Media. Sogenannte Vereinsverwalter können außerdem die Kaderlisten pflegen, Team- und Vereinsfotos hochladen und somit zur Stimme ihres Vereins werden. Die redaktionelle Berichterstattung wird um viele Details ergänzt, umgekehrt werden spannende Themen und Anregungen der Fans auch von den Zeitungsredaktionen aufgegriffen.

Im neuen Teambuzzer kann der User seine Nachrichten jetzt ganz nach Belieben selbst zusammenstellen: Ligen, Vereine, Mannschaften werden einmal ausgewählt, dann kommen alle Artikel, Bilder, Ergebnisse und Statistiken, die den Nutzer interessieren, gezielt bei ihm an. Fans können auf diese Weise beispielsweise sämtliche Beiträge zur deutschen Nationalelf, zum Lieblingsverein aus der Bundesliga, Landesliga oder vom Kreisligisten im Nachbarort abonnieren. Auch Champions League, WM und Europa League sind als Channels abonnierbar.

Der neu geschaffene Bereich „Hotbuzzer“ ist eine Art Best-of der geteilten Fußball-Emotionen. Er zeigt an, welche Geschichten in den vergangenen 24 Stunden am häufigsten gebuzzert worden sind und die Sportbuzzer-Community am meisten bewegen.

Sportbuzzer bietet Kunden zahlreiche Werbemöglichkeiten

In der Vermarktung werden neue Werbemärkte bis in den sublokalen Bereich erschlossen. Zielgruppenorientierte Werbung ist ohne hohe Streuverluste möglich, von Kleinstformaten bis zu kompletten Sponsoring-Paketen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die von den Kunden bereits gut angenommen werden. Werbekunden können sich weiterhin in komplett eigenen Themenwelten auf dem Portal präsentieren.

Die Sportbuzzer-Portale sind im Oktober 2013 an den Start gegangen. Insgesamt gibt es 14 lokale Varianten, jeweils unter der Markenführung der regionalen Tageszeitung vor Ort. Gemeinsam verzeichnen sie rund eine halbe Million Nutzer im Monat.

MADSACK-Titel bzw. -Beteiligungen mit Sportbuzzer-Portal: Hannoversche Allgemeine, Neue Presse, Kieler Nachrichten, Lübecker Nachrichten, Ostsee-Zeitung, Märkische Allgemeine, Leipziger Volkszeitung, Dresdner Neueste Nachrichten, Göttinger Tagblatt/Eichsfelder Tagblatt, Peiner Allgemeine Zeitung, , Schaumburger Nachrichten, Wolfsburger Allgemeine Zeitung/Aller-Zeitung.

Externe Kunden: Oberhessische Presse, Waldeckische Landeszeitung/Frankenberger Zeitung, Weser-Kurier.

Der Relaunch der Portale wird von verschiedenen Zentraleinheiten der MADSACK Mediengruppe – unter Federführung der MADSACK Market Solutions – verantwortet. Betreiber der einzelnen Portale sind die regionalen Medienhäuser.