EN
Menü

Hannoversche Allgemeine Zeitung und Neue Presse starten Imagekampagnen

Die HAZ zeigt Bandbreite der Redaktion mit starken Innenansichten und Bekenntnissen zum Lokalen, die NP inszeniert regionale Nähe mit Promis und Bürgern der Region

Hannoversche Allgemeine Zeitung und Neue Presse starten Imagekampagnen

Hannoversche Allgemeine Zeitung und Neue Presse starten Imagekampagnen

Zwei der führenden Tageszeitungen Norddeutschlands, die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) und die Neue Presse (NP) starten zum Herbst Imagekampagnen, in denen sie die Nähe zu ihren Lesern und zur Region betonen. In Zusammenarbeit mit der Kommunikationsagentur ‚Grosse Liebe‘ wurden zwei unterschiedliche Kampagnen kreiert, die das Selbstverständnis beider Zeitungen als zentrale Medien der Region Hannover herausstellen und die Leser-Blatt-Bindung weiter festigen sollen.

Die  HAZ lässt in den Kampagnenmotiven die Redaktion zu Wort kommen und diese rücken Stadt und Region in den Mittelpunkt: Acht Journalisten, vom Chefredakteur bis zur Volontärin bringen als persönlichen Beitrag auf den Punkt, was Hannover ausmacht. In ruhiger, sachlicher Art erzählen die Texte prägnant um den bestehenden Claim „Hannovers starke Seiten.“, warum Hannover in der Regel besser ist, als sein Ruf und warum die HAZ dank viel Nähe und Kompetenz Information und Inspiration für seine Leser bereithält.
Die NP als zweiter Tageszeitungstitel im Verbreitungsgebiet setzt in starken Bildern bekannte und unbekannte Menschen der Stadt in ihrem Alltag in Szene. Ihre Bekenntnisse zu den persönlichen Highlights der Stadt und der damit verbundenen Stärke der Neuen Presse werden durch den Claim „Für mich ist es die Neue Presse“ zusammengeführt. So kommen Sportler, Moderatoren und Geschäftsleute der Stadt ebenso zu Wort, wie Mitarbeiter des Flughafens oder aus dem Einzelhandel.

„Wir sprechen mit unseren Lesern und sprechen die Sprache der Region – das vereint trotz unterschiedlicher Medien und Zielgruppen die Kampagnen der HAZ und NP“, so Günter Evert, Konzernbereichsleiter Mitte der Madsack Mediengruppe, bei der HAZ und NP erscheinen.
Den Ausgangspunkt der Kampagnen bildet eine Leserbefragung, in der die Chefredakteure von HAZ und NP ihre Abonnenten zur Zufriedenheit und zu Verbesserungswünschen für ihre Zeitung befragt haben. Die Umfrage  hatte im Sommer 2016 überwältigende Rücksendungen von über 22.000 Fragebögen gebracht und eine ausgeprägte regionale Verbundenheit und starke Identifikation der Leser mit ihren Tageszeitungen bestätigt.

Max Hase, Vertriebsleiter Niedersachsen: „Die Rückmeldungen auf unsere Leserbefragung waren persönlich, freundlich, kritisch und engagiert und damit vor allem Ausdruck der starken Identifikation der Leser mit ihrer Zeitung. Diese Tonalität wollen wir auch mit der Imagekampagne zum Ausdruck bringen und den Lesern zeigen, dass wir verstehen, wie sie uns sehen und was sie von uns erwarten.“
Die Kampagne startet in der 44. Kalenderwoche mit einem Medienmix von Out-of-Home (18/1, CLPs und Megalights), Infoscreens, Fahrgastfernsehen sowie Radio bzw. Kino-Spots im Verbreitungsgebiet. Ergänzend kommen Eigenanzeigen in Print und Online zum Einsatz.

Credits
GROSSE LIEBE Kommunikationsagentur
Konzept: Ursula Schneider & Björn Gerlach, Geschäftsführung
Kreation: CD Stephan Heindorf, AD Sebastian Sahr, Text Sonny Müller
Beratung: Etat-Direktion Florian Gießmann, Beratung Lisa Wobst

MADSACK Mediengruppe
Max Hase, Vertriebsleiter Niedersachsen
Hendrik Brandt, Chefredakteur Hannoversche Allgemeine Zeitung
Bodo Krüger, Chefredakteur Neue Presse
Sandhya Wilde-Gupta, Madsack Medienagentur