EN
Menü

MADSACK-Titel mit European Newspaper Award ausgezeichnet

Insgesamt vier Preise erhielten die Märkische Allgemeine und die Leipziger Volkszeitung für innovative Gestaltung und redaktionelle Konzepte.

MAZ-Illustration

Die Märkische Allgemeine erhielt insgesamt drei Preise. Prämiert wurden eine Lokalseite mit Luftbildaufnahmen vom nächtlichen Potsdam sowie mehrere Illustrationen aus der Sonderausgabe zum 25-jährigen Jubiläum Brandenburgs (siehe Grafik). Eine Fotokollage des Brandenburger Doms im MAZ Journal zeichnete die Jury in der Kategorie „Sektions-Titelseite Regionalzeitung“ ebenfalls aus.

Die Leipziger Volkszeitung wurde für ihre Extra-Beilage zum 120-jährigen Jubiläum für Konzept und Innovation im Bereich Print prämiert. In der 72-seitigen Veröffentlichung spannt die Redaktion unter anderem einen geschichtlichen Bogen von der Gründung des Titels über das Verbot während des Nationalsozialismus und der Phase als SED-Parteizeitung für den Bezirk Leipzig in der DDR bis zur unabhängigen Regionalzeitung ab 1990.

Im Rahmen des European Newspaper Kongresses in Wien werden jedes Jahr „Europas Zeitungen des Jahres“ gekürt. Mit ihren Produkten und Ideen bewarben sich insgesamt 196 Titel aus 26 Ländern. Den Award wird vom Zeitungsdesigner Norbert Küpper in Zusammenarbeit mit den Fachzeitschriften Medium Magazin, Der Österreichische Journalist und Schweizer Journalist veranstaltet. Der Preis soll dazu beitragen, den Informationsaustausch über Konzeption und Design von Zeitungen europaweit zu fördern. Teil der 12-köpfigen Jury war in diesem Jahr Detlev Scheerbarth, Art-Director der Märkische Allgemeinen.