EN
Menü

„Jugend in Brandenburg“: MAZ-Volontäre starten multimediales Langzeitprojekt

Über mehrere Jahre porträtiert die Märkische Allgemeine Zeitung das Leben von sieben jungen Brandenburgern. Die Multimedia-Reportage zeigt tiefgründige Einblicke in verschiedene Regionen des Landes.

Jugend-in-Brandenburg-Maerkische-Allgemeine

Ob Landwirt in der Prignitz, Bowler in Jahnberge, Schülersprecherin aus Groß Machnow oder Krankenpfleger in Treuenbrietzen – mit dem Projekt „Jugend in Brandenburg“ porträtieren sieben Volontäre der Märkischen Allgemeinen Zeitung sieben junge Brandenburger. Das Multimedia-Storytelling jugend.maz-online.de begleitet in den kommenden Jahren die Protagonisten aus unterschiedlichen Regionen des Landes. Die sieben Journalisten absolvieren ihre Ausbildung mit crossmedialem Schwerpunkt am MADSACK Medien Campus, der Journalistenschule der MADSACK Mediengruppe.

Das Volontärs-Projekt vermittelt einen Eindruck davon, wie das Leben zwischen der Prignitz und der Lausitz ist. Was treibt die jungen Brandenburger an? Was beschäftigt sie? Die sieben Protagonisten erzählen zum Beispiel davon, wie es ist, für den Schulweg jeden Tag Stunden in Zügen und Bussen zu verbringen. Oder warum sie von Potsdam aus in die weite Welt aufbrechen wollen. Im Langzeit-Projekt „Jugend in Brandenburg“ erzählen Friederike (16), Florian (19), Ireen (16), Paul (14), Luisa (17), Stanley (18) und Jean (18) von ihren Träumen und Problemen.

Sieben Volontäre realisieren das Langzeitprojekt

Märkische Allgemeine Volontäre 2018

Das Volontärs-Team (v.l.): Jonas Nayda, Christin Iffert, Ansgar Nehls, Christina Koormann, Annika Jensen, Victoria Barnack. Nicht auf dem Bild: Josefine Kühnel.

„Wir wollen damit nicht nur die jungen Protagonisten näher kennenlernen, sondern vor allem so mehr über Brandenburg erfahren. Denn die Jugendlichen stehen für die Zukunft des Landes – die Fragen, die sie stellen, und die Sorgen und Probleme, die sie haben, sind unmittelbar mit der Entwicklung der Mark verbunden“, sagt Hannah Suppa, Chefredakteurin der MAZ.

Der Multimedia-Blog betrachtet in der Rubrik „Jugendleben“ darüber hinaus weitere Aspekte des Lebens in Brandenburg: ob lange Fahrtwege, fehlende Freizeitangebote, alternde Gesellschaft, medizinische Versorgung oder strukturelle Defizite. Was macht Jugend in Brandenburg aus? Wie kann man junge Menschen in ihrer Heimat halten? Beleuchtet werden hier Themen aus Politik, Kultur und Wirtschaft.

Die sieben Volontäre Christina Koormann, Ansgar Nehls, Christin Iffert, Annika Jensen, Josefine Kühnel, Jonas Nayda und Victoria Barnack verantworten Konzept sowie Redaktion des multimedialen Projekts „Jugend in Brandenburg“ eigenverantwortlich. Fotograf Friedrich Bungert unterstützt sie dabei. In den nächsten Jahren schreiben die MAZ-Volontäre fortwährend über die jungen Brandenburger in Print, Digital und in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #MAZjugend. Das Projekt wird von einer Volontärs-Generation an die nächste weitergegeben.

Das Projekt finden Sie unter: jugend.maz-online.de

Pressekontakt:
Steffen Eggebrecht
Unternehmenskommunikation MADSACK Mediengruppe
T: 0511 518-2634
M: s.eggebrecht@madsack.de