EN
Menü
Göttingen

Jeden Tag eine Seite Wissenschaft

Keine Frage, was Göttingen prägt: Die 1737 eröffnete Georg-August-Universität ist untrennbar mit der Stadt verwoben. Sie war damals eine der größten Hochschulen in Europa, und sie ist heute noch die größte und älteste Universität Niedersachsens. Die Grimm-Brüder haben dort gelehrt, Bismarck hat dort studiert. Über 40 Nobelpreisträger kommen aus der Universitätsstadt am Göttinger Wald oder haben hier gewirkt. Kein Wunder also, dass es in der lokalen Tageszeitung, dem Göttinger Tageblatt, jeden Tag auch eine Wissenschaftsseite gibt.

Seit 1973 gehört das Göttinger Verlagshaus zur MADSACK Mediengruppe und war damit die erste Beteiligung außerhalb der Region Hannover. Bereits drei Jahre später wurde das Verlagsgebäude neu gebaut, mit modernen Rotationsmaschinen für den Druck. Anfang der 1990er-Jahre setzte das Göttinger Tageblatt einen Meilenstein, indem es als erste Tageszeitung in Deutschland auf digitale Fotografie umstellte.

Neben den beiden Tageszeitungen Göttinger Tageblatt und Eichsfelder Tageblatt gehören mehrere Anzeigenblätter (Blick, Hallo Wochenende), ein Philatelie-Fachmagazin (Briefmarkenspiegel) sowie eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um das Thema Kommunikation und Werbung zur Göttinger Tageblatt Mediengruppe. Zudem produziert das unternehmenseigene Druckhaus Göttingen als größtes Druckzentrum in Südniedersachsen anspruchsvolle Printprodukte sowohl im Rotations- als auch im Bogendruck.