Checkliste für Schüler: 9 Tipps für eine gelungene Bewerbung

4. Juni 2018

Bereits während des letzten Schuljahres ist es wichtig, sich mit der anstehenden Berufs- oder Studienwahl zu beschäftigen. Auf Messen, Online und in Zeitungen stellen sich viele Unternehmen vor, die nach neuen Mitarbeitern suchen. Wenn du dabei auf einen interessanten Job gestoßen bist, beginnt für dich der Bewerbungsprozess. Wir haben neun Bewerbungstipps für Schüler für dich zusammengefasst.

Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab? Dieser Prozess ist in vielen Unternehmen unterschiedlich: mal online, manchmal noch über den Postweg. Daher solltest du dich vorab informieren, welche Versandart der Bewerbung gewünscht wird. Bei Bewerbungen ist der erste Eindruck entscheidend.

Aber auch Aufbau und Inhalt des Anschreibens und des Lebenslaufs sind ebenso wichtig. Hier geht’s zur Checkliste für Schülerinnen und Schüler.

Bewerbungstipps für Schüler: So gelingen Anschreiben und Lebenslauf

Hier ist die Checkliste, die dich beim Schreiben einer Bewerbung unterstützen soll. Mit diesen neun Bewerbungstipps kannst du voll durchstarten.💪🏼

1. Orientiere dich an der Stellenausschreibung

Bevor du mit dem Schreiben deiner Bewerbung beginnst, solltest du die Stellenausschreibung noch einmal genau lesen. Welche Kompetenzen sind gefordert? Gehe in deiner Bewerbung auf diese Fähigkeiten ein und begründe, warum du diese besitzt. Wichtig ist, dass du nicht einfach irgendwelche Kompetenzen in den Raum wirfst, sondern dass du diese mit Beispielen begründest.

Schau dir ebenfalls an, welche Aufgaben mit der Stelle verbunden sind. Warum sollte das Unternehmen gerade dich nehmen? Überlege dir, was deine Hobbies und Interessen sind und was für Eigenschaften diese mit sich bringen. Auch Nebenjobs und soziales Engagement sind bei Arbeitgebern sehr gern gesehen.👍🏼

Eher nicht:
Ich passe gut in Ihr Unternehmen, da ich offen und kontaktfreudig bin.

Eher so:
Bei meinem Nebenjob in der Bäckerei habe ich festgestellt, dass ich offen gegenüber Menschen bin und Spaß an Kundenkontakt habe.

2. Achte auf eine vollständige Bewerbung

Ganz wichtig ist, dass du alle geforderten Unterlagen mitschickst.☝🏼 Je nach Unternehmen können unterschiedliche Unterlagen benötigt werden. Bei der MADSACK Mediengruppe solltest du Anschreiben, Lebenslauf und die letzten zwei Halbjahreszeugnisse oder dein Abschlusszeugnis einreichen.

Wenn du dich für eine gestalterische Ausbildung bewirbst, sind Arbeitsproben sinnvoll. Erstelle dir vor dem Schreiben eine grobe Übersicht, welche Themen du erwähnen möchtest. Auf www.azubify.de findest du übrigens viele Beispiele, wie du deine Bewerbung aufbauen kannst.

3. Kein Copy-and-paste

Online findest du viele Vorlagen für Bewerbungsschreiben. Daran kannst du dich orientieren, aber kopiere auf keinen Fall etwas. Andere Bewerber nutzen womöglich auch diese Standardsätze. Nimm dir also Zeit für dein Bewerbungsschreiben und formuliere eigene Sätze. Dadurch hebt sich dein Anschreiben ab – und sowas fällt direkt positiv auf.😎

4. Achte auf die Formatierung

Gestalte dein Dokument einheitlich. Nutze daher immer die gleichen Schriftarten, Schriftgrößen und Zeilenabstände. Wenn ein Satz plötzlich eine andere Schriftart oder Schriftgröße hat, fällt das sofort auf. Tipp: Gut leserlich sind serifenlose Schriften, zum Beispiel Arial und Helvetica.

5. Verwende ein professionelles Foto

Bewerbungstipps für Schüler: Ein Porträtfoto in Bewerbungen ist keine Pflicht mehr. Falls du aber gern eins einfügen möchtest, solltest du ein paar Dinge beachten: Bewerbungsfotos vom Fotografen kosten ein bisschen Geld, aber ein gutes Bild ist zwingend notwendig und kann immer wieder verwendet werden. Vermeide in jedem Fall Selfies. Du solltest außerdem darauf achten, was du bei dem Fotoshooting trägst.👔

Tipp: Frag einfach mal in deinem Freundeskreis nach, ob jemand Fotos macht und eine gute Kamera hat. Mit einem schicken Outfit vor einer hellen Wand können auch solche Fotos professionell aussehen. Außerdem werden auf vielen Ausbildungsmessen bereits kostenlose Bewerbungsfotos angeboten.📸

Bewerbungstipps für Schüler: So bewirbst du dich richtig beim neuen Arbeitgeber!

6. Erstelle einen lückenlosen Lebenslauf

Einen Lebenslauf zu erstellen und dabei die passende Formatierung zu verwenden, kann sehr aufwendig sein. Dafür musst du ihn aber nur einmal schreiben und später lediglich aktualisieren. Am wichtigsten ist dabei die Vollständigkeit. Tipp: Falls du eine Lücke in deinem Lebenslauf hast, nutze auf gar keinen Fall Ausreden oder Notlügen. Sei in jedem Fall ehrlich und versuche, diese Lücke nachvollziehbar zu erklären.

Fülle deinen Lebenslauf mit:

  • persönlichen Daten (Adresse, Telefonnummer, usw.)
  • deiner Schulbildung
  • deinen besonderen Kenntnissen (z.B. EDV- und Sprachkenntnisse)
  • deinen praktischen Erfahrungen (z.B. Nebenjobs, soziales Engagement, Praktika)
  • deinen Hobbies und Interessen

7. Gib alle Praktika an

Es ist immer ein Pluspunkt, wenn du bereits in einem ausbildungsähnlichen Bereich ein Praktikum absolviert hast. Aber auch Praktika in Bereichen, die gar nichts mit deinem gewünschten zukünftigen Job zu tun haben, sind positiv.
Damit zeigst du nämlich, dass du dich bereits mit der Berufswahl auseinander gesetzt hast. In manchen Unternehmen wird sogar ein mehrwöchiges Praktikum vorausgesetzt.

Auch soziale Engagements, Ehrenämter oder besondere Schulprojekte sprechen für dich und deine Motivation.✌🏼

8. Alles richtig geschrieben?

Jeder Rechtschreib- oder Grammatikfehler in deiner Bewerbung könnte bereits ein Ausschlusskriterium sein. Lass deshalb deine Eltern, Freunde oder Lehrer nochmal drüber lesen.👀

9. Halte die Fristen ein

Die meisten Unternehmen haben eine Bewerbungsfrist. Schickst du deine Bewerbung zu spät ab, hast du für das Jahr keine Chance mehr angenommen zu werden. Informiere dich deshalb rechtzeitig, wann du deine Bewerbung abschicken musst.☝🏼

So geht´s nach der Bewerbung weiter

Wenn deine Bewerbung erfolgreich ist, wirst du im nächsten Schritt meist zum Assessment Center eingeladen. Dort lernt der potenzielle Arbeitgeber dich und deine Fähigkeiten besser kennen.

Interessierst du dich für einen Job in der Medienbranche? Die MADSACK Mediengruppe – eines der größten Medienunternehmen Deutschlands – stellt jedes Jahr Auszubildende und duale Studierende ein. Weitere Job-Einblicke bei MADSACK erhältst du auf der Karriere-Seite im Blog.

Aktuelle Beiträge

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte kommentieren Sie
Geben Sie bitte Ihren Namen ein