EN
Menü
RedaktionsNetzwerk-Deutschland

RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND)

Das 2013 gegründete RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) erstellt überregionale Inhalte für regionale Tageszeitungen und deren Nachrichtenportale im Internet. Thematisch ist die Zentralredaktion der MADSACK Mediengruppe breit aufgestellt: Sie verfasst journalistische Inhalte für die Ressorts Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder Panorama. Zum redaktionellen Portfolio gehören außerdem Reportagen, Ratgeberseiten sowie das Wochenendjournal Sonntag. Das RND verfügt über ein eigenes Hauptstadtbüro in Berlin sowie über ein weltweites Korrespondentennetzwerk. Die Redaktion recherchiert, schreibt und produziert Seiten in unterschiedlichen Formaten (Nordisches, Berliner und Rheinisches Format).

Das RND ist eines der größten redaktionellen Netzwerke Deutschlands

Die Erfahrungen des RND-Teams zeigen, dass eine zentrale Produktion dabei helfen kann, mehr Freiräume für regionale Inhalte in einer Tageszeitung zu schaffen. Die redaktionelle Hoheit für die belieferten Zeitungen liegt weiterhin bei den jeweiligen Chefredaktionen. Das RND liefert offene Seiten, die lokal geändert werden können. Unterschiedliche Themensetzungen, Gewichtungen und Regionalisierungen sind weiterhin sichergestellt. Auch der Umfang der Zulieferung ist von Kunde zu Kunde unterschiedlich – von einzelnen Modulen und Seiten bis hin zum ganzen überregionalen Buch ist alles möglich. Damit ist gewährleistet, dass die charakteristische Stimme und Farbe jeder regionalen Tageszeitung erhalten bleibt. Das RND zählt zu den größten redaktionellen Netzwerken Deutschlands und beliefert mehr als 30 Tageszeitungen in der Republik mit einer täglichen Gesamtauflage von mehr als 1,4 Millionen Exemplaren und einer Reichweite von 3,7 Millionen Lesern am Tag.

Das RND verfasst täglich hochwertige journalistische Artikel für Tageszeitungen aus dem Verbund der MADSACK Mediengruppe, hierzu zählen unter anderen die Leipziger Volkszeitung, die Hannoversche Allgemeine Zeitung oder die Märkische Allgemeine. Darüber hinaus umfasst der RND-Kundenkreis weitere Partner aus anderen Verlagen, zum Beispiel die Neue Westfälische, die Kieler Nachrichten oder die Hildesheimer Allgemeine.

Die Arbeitsweise des RND: „Intelligente Vernetzung“

Das RedaktionsNetzwerk Deutschland ist keine Einbahnstraße, sondern ein offenes System. Mit einer eigens geschaffenen Softwarelösung, dem „Newsnetz“, wird kreative Zusammenarbeit konzernweit ermöglicht. Die Themenplanung ist fließend und kann jederzeit von jedem eingesehen werden – in vielen Ressorts teils sogar Wochen im Voraus. Ergänzend stimmen sich Redakteure themenbezogen in Video- und Telefonkonferenzen ab. Crossmediales Arbeiten gehört zum täglichen RND-Handwerk: Print und Digital werden gemeinsam gesteuert, künftig ist das über die hochmoderne Hiperwall mit 16 Bildschirmen noch besser möglich. Die journalistische Schaltzentrale ist ein moderner Newsroom in Hannover.