EN
Menü

MADSACK Mediengruppe steigert Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2017

Zum dritten Mal in Folge konnte die Mediengruppe ihren Umsatz steigern. Das EBITDA wuchs auf 91,4 Mio. Euro an. Die Rahmenbedingungen für Printjournalismus bleiben unverändert schwierig.

Jahresergebnis_2017_Madsack_Mediengruppe

Die MADSACK Mediengruppe hat das Geschäftsjahr 2017 erfolgreich abgeschlossen: Der Umsatz lag im Vergleich zum Vorjahr um rund 9 Mio. Euro höher und konnte somit bereits zum dritten Mal in Folge auf nunmehr 681,2 Mio. Euro verbessert werden. Das EBITDA wuchs ebenfalls – um 1,5 Mio. Euro auf 91,4 Mio. Euro. Das Investitionsvolumen 2017 summiert sich auf rund 37 Mio. Euro.

Bei unverändert schwierigen Rahmenbedingungen der gesamten Branche zeigt sich, dass die strukturellen Veränderungen der MADSACK Mediengruppe der vergangenen Jahre erfolgreich sind und zudem weiterhin den Raum für Investitionen ermöglichen.

„Wir sind ein starker Verbund, wirtschaftlich gut aufgestellt. Das lässt uns von einer sehr soliden Basis aus agieren“, sagt Thomas Düffert, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der MADSACK Mediengruppe. „In einem von strukturellen Umbrüchen gekennzeichneten Markt wird es für uns in Zukunft sehr darauf ankommen, die digitale Transformation unserer journalistischen Produkte voranzutreiben und neue Wachstumsfelder zu erschließen.“

Kern des journalistischen Angebots der MADSACK Mediengruppe sind 15 regionale Zeitungsmarken und die zugehörigen Digital-Angebote sowie das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Das Vertriebsgeschäft der Tageszeitungen stieg geringfügig um 0,5  Mio. Euro auf 257,4 Mio. Euro. Im Anzeigengeschäft ist ein Rückgang von 2,6 % zu verzeichnen, ein deutlicher Anstieg von 28,5 % entfällt auf die Erlöse aus digitalen Angeboten.

Das Postgeschäft der Mediengruppe entwickelte sich mit einem Umsatzanstieg von 3,7 Mio. Euro (+4,9 %) im Jahr 2017 ausgesprochen positiv. Der Umsatz belief sich auf 80,3 Mio. Euro.

Über die MADSACK Mediengruppe

Die MADSACK Mediengruppe setzt auf das Zukunftspotenzial regionaler und lokaler Medien. Zum Portfolio zählen 15 Zeitungstitel, das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), reichweitenstarke Digitalangebote sowie 28 Anzeigenblätter. Zum Verbund gehören weiterhin diverse auf Verlagsdienstleistungen spezialisierte Tochterunternehmen. Hinzu kommen Eigengründungen und Beteiligungen aus den Bereichen Digitalgeschäft, Post und Logistik, Film- und Fernsehproduktion sowie Werbung und Kommunikation.

Pressekontakt:
Steffen Eggebrecht
Unternehmenskommunikation

T: 0511 518-2634
M: s.eggebrecht@madsack.de

August-Madsack-Straße 1
30559 Hannover