Coronavirus in Lübeck: Die LN vermitteln Helfer

19. März 2020

Hilfesuchende und freiwillige Helfer sollen in der Coronavirus-Krise möglichst schnell zusammenfinden – deshalb haben die Lübecker Nachrichten in der Zeitung und digital entsprechende Angebote ins Leben gerufen. Zusammen mit dem Lübecker Freiwilligen-Netzwerk ePunkt wurde ein Handzettel entworfen, der als Coupon zum Ausschneiden in den Lübecker Nachrichten abgedruckt wurde.

Unter dem Motto „Gute Nachbarschaft hilft“ können Leser und andere interessierte Bürger auf dem Flyer ankreuzen, ob sie Hilfe suchen oder anbieten sowie ihre Telefonnummer hinterlassen. Der Zettel kann dann etwa am Hauseingang aufgehängt oder in die Briefkästen der Nachbarn verteilt werden. Wichtig war dabei der Hinweis auf dem Coupon, dass alle Hilfeangebote unter Beachtung der geltenden Abstands-und Hygieneregeln erfolgen sollten.

Online wurde die Aktion auf Facebook verlängert. In der neu gegründeten Gruppe „Coronavirus: Lübecker helfen Lübeckern“ können Helfer seit einigen Tagen ihre Dienstleistungen anbieten oder Hilfe unkompliziert in Anspruch nehmen. Die Gruppe zählte innerhalb kürzester Zeit mehr als 300 Mitglieder.

Die Idee war schnell und unkompliziert geboren – mit dem ePunkt kooperieren die LN bereits seit Längerem, unter anderem finden im Rahmen der „Mediennacht“ gemeinsam die Ehrungen ehrenamtlich engagierter Bürger sowie die Verleihung des Aw „Mediennacht“ ards „Engagement“ statt. Ursprünglich war die Veranstaltung für den 9. Mai geplant, sie wurde aber wegen des Coronavirus auf Ende November verschoben. Die Kooperation mit dem ePunkt reihte sich zudem ein in eine lose Serie über weitere lokale Hilfsangebote wegen des Coronavirus  in Lübeck, wie etwa der einiger Kirchengemeinden. Auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hatte zuvor in den LN bereits für mehr Nachbarschaftshilfe und gegenseitige Unterstützung geworben.

Über die Kooperationen, die sich im Rahmen der Aktion „Gute Nachbarschaft hilft“ sowohl über den Coupon als auch die digitale Initiative ergeben, werden die Lübecker Nachrichten wiederum auf allen Kanälen in den nächsten Tagen umfassend berichten.

Auch andere MADSACK-Titel starten oder beteiligen sich an Hilfsaktionen. Die Leipziger Volkszeitung zum Beispiel bringt Freiwillige mit Hilfesuchenden ebenfalls über einen Aushang, der der Zeitung entnommen werden kann, in der Corona-Einkaufshilfe zusammen:

 

Aktuelle Beiträge

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte kommentieren Sie
Geben Sie bitte Ihren Namen ein